Start D
D
Differenzverzinkung Drucken

Aufbringen unterschiedlich dicker Zinkschichten, bezogen auf die Ober- und Unterseite eines Flachproduktes (meist Feinst- oder Feinblech); dieser Begriff gilt sowohl für feuerverzinkte als auch elektrolytisch verzinkte Produkte.

s. Elektrolytisches Verzinken
s. Feuerverzinken

 
DIN-Norm Drucken

Das DIN Deutsches Institut für Normung e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, getragen von den interessierten Kreisen der Wirtschaft und dem Gemeinwohl verpflichtet. Die Mitglieder des DIN sind nicht Einzelpersonen, sondern Unternehmen und juristische Personen. Das DIN ist auf der Grundlage seiner Satzung (DIN 820 Normungsarbeit), seiner tatsächlichen Aufgabenwahrnehmung und auf der Grundlage des mit der Bundesrepublik Deutschland geschlossenen Normenvertrages (Juni 1975) die für die Normungsarbeit zuständige Institution in Deutschland. DIN nimmt die entsprechenden Aufgaben auch in den europäischen und internationalen Normenorganisationen wahr.

s. Normung


Stahl-Kompetenz

Werkstoffe und Normen


 
Dielektrikum Drucken

Im Zusammenhang mit der Funken- bzw. Elektroerosion: Ein Dielektrikum wirkt durch seine Existenz als Flüssigkeit, deren Wesenseigenschaft darin besteht, dass sie einen elektrischen Strom nicht oder nur sehr schlecht leitet. Als Dielektrikum finden in der Fertigungspraxis Kohlenwasserstoffverbindungen und entionisiertes Wasser Verwendung.

s. Elektroerosion

 
Dekapieren Drucken

Dekapieren wird gleichbedeutend mit Beizen, Anwendung bei Elektroblechen und Verzinken verwendet.

s. Beizen
s. Verzinken

 
Dichte Drucken

Unter der Dichte eines Stoffes versteht man den Quotienten aus der Masse m und dem Volumen V eines Körpers. Anschaulich vorstellen kann man sie sich als die Masse eines Würfels mit 1 cm Kantenlänge. Die Einheiten der Dichte sind kg/dm3, t/m3  oder g/cm3  für Feststoffe und Flüssigkeiten sowie kg/m3 für Gase. Die Dichte für Eisen und Stahl beträgt 7,85 g/cm3, d.h., ein Würfel von 1 cm Kantenlänge wiegt 7,85 g. Mit Hilfe dieser Kennzahl lässt sich das (theoretische) Gewicht aller Formen und Profile errechnen. Auf der Dichte beruht auch die Unterscheidung von Leicht- und Schwermetallen (5 kg/dm3).

s. Leichtmetall
s. Schwermetall

 

Warning: Illegal string offset 'active' in /var/www/vhosts/stahlhandel.com/stahl-lexikon.de/templates/rhuk_milkyway/html/pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in /var/www/vhosts/stahlhandel.com/stahl-lexikon.de/templates/rhuk_milkyway/html/pagination.php on line 96

Warning: Illegal string offset 'active' in /var/www/vhosts/stahlhandel.com/stahl-lexikon.de/templates/rhuk_milkyway/html/pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in /var/www/vhosts/stahlhandel.com/stahl-lexikon.de/templates/rhuk_milkyway/html/pagination.php on line 96

Warning: Illegal string offset 'active' in /var/www/vhosts/stahlhandel.com/stahl-lexikon.de/templates/rhuk_milkyway/html/pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in /var/www/vhosts/stahlhandel.com/stahl-lexikon.de/templates/rhuk_milkyway/html/pagination.php on line 96
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3
 

Ferro Umformtechnik


Messe Düsseldorf


VALLOUREC & MANNESMANN TUBES


Stahl-Kompetenz
Werkstoffe und Normen


Pedax Bitburg Maschinenbau GmbH


Henseler & Partner


PCS-EDV-Service